Über Uns

 

                                               Im Schwäbischer Albverein
                                                                 

  125 Jahre: Der Albverein schreibt Erfolgsgeschichte
   Freude am Wandern und die Liebe zu Heimat
   und Natur sind der Stoff, 
   der die Mitglieder des Schwäbischen Albvereins
   seit jeher verbindet. 

   
   Ein wichtiger Schwerpunkt der Vereinsarbeit
   ist nach wie vor das  Wandern. 
   Besonderes Augenmerk legt der Verein auch auf
   die Jugend- und  Familienarbeit. 
   Insgesamt bietet der Schwäbische Albverein ein
   breit gefächertes   Aktivitätsspektrum 
   für Jung und Alt: Vielfältige Outdoor-Aktivitäten, 
   Gesundheits- und Mottowanderungen,
   Radwanderungen, 
   Schneeschuhwandern oder Kletterkurse,
   für jeden Geschmack ist das    Passende dabei. 

579 örtliche Vereine bilden die Basis unseres großen Heimatvereins  

   Gliederung 

   Der Schwäbische Albverein ist eine große Bewegung 
   und besteht neben dem Hauptverein mit
   dem Sitz in   Stuttgart 
   aus weiteren 579 örtlichen Vereinen.    

   Diese arbeiten in 23 regionalen Regionen zusammen 
   und werden von dort betreut und unterstützt.

   Und wir sind die Region Burgberg Tauber

   Die Albvereine die zur regionalen Region
   Burgberg Tauber gehören   sind:

   Bad Mergentheim  Bartenstein  Blaufelden   
   Crailsheim  Creglingen  Fichtenau
   Frankenhardt  Gerabronn  
   Ilshofen Kirchberg/Jagst  
   Langenburg   Niederstetten  Schrozberg
   Satteldorf  Rot am See Wallhausen  
   Weikersheim und Wiesenbach

 

   Das Zusammenwirken der Glieder und
   die für alle geltenden Regeln 
   sind in der Satzung des Hauptvereins festgelegt. 

   Aufgaben und Ziele  

   In ihrem Vereinsgebiet erfüllen die
   örtlichen Vereine die Aufgaben des Hauptvereins 
   und darüber hinaus zum Teil eigene Ziele. 
   Sie nehmen die Mitglieder auf und erheben
   den   Vereinsbeitrag - auch für den Hauptverein.

   Und das ist auch noch Interessant:
   Der Burgberg Tauber Gau
   

  • wurde als „Burberg-Verband“ am 21. Februar 1904 gegründet, nachdem schon seit 1891 die Ortsgruppe Kirchberg/Jagst und seit dem Jahr 1900 die Ortsgruppen Crailsheim, Bad Mergentheim und Langenburg bestanden hatten. So beging der Burgberg-Tauber-Gau am 10. Juli 2004 sein 100-jähriges Jubiläum mit Sternwanderungen zum Burgbergturm und mit einer Jubiläumsfeier in einem Zelt vor dem Turm. Das Festtagslogo zeigt stilisiert die beiden Namensgeber, den Burgberg und die Tauber.
  • erstreckt sich auf die Landkreise Schwäbisch Hall und den Main-Tauber-Kreis. Er zählt knapp 2 000 Mitglieder in 18 Ortsgruppen.
  • wird geleitet von 14 ehrenamtlichen Mitarbeitern, die sich dreimal jährlich zu Ausschusssitzungen treffen und das Jahresprogramm aufstellen und durchführen.
  • kann durchwandert werden auf 7 Fernwanderwegen. Insgesamt werden von den Wegwarten über 720 km Wanderwege betreut.
  • wird durchzogen von den landschaftsbestimmenden, teils tief in die Hohenloher Ebene eingeschnittenen Flüssen Jagst und Tauber.
  • liegt teilweise in den ehemaligen Gebieten der Freien Reichsstädte Hall und Rothenburg. Noch heute sind Überreste der ehemaligen Grenzsicherungen (Landhege) in der freien Landschaft und als Bauwerke (Lichteler Landturm) sichtbar.
  • betreut auf dem Burgberg einen der 23 Türme des Schwäbischen Albvereins. Wer die 146 Stufen des Turms emporsteigt, kann eine herrliche Aussicht genießen. Zu seinen Füßen befindet sich eine Gaststätte, eine Schutzhütte und ein Spielplatz.
  • bietet in vielen Gaststätten seiner Mitglieder freundliche Aufnahme. Teilweise ist auch eine Übernachtung möglich.
  • hat ein besonderes Naturschutzgebiet zwischen Burgberg und Jagst: die Gipsdolinenlandschaft des Reußenbergs nördlich von Maulach.

                                                                           


     

Wir grüßen unsere Gäste!

Aktuell sind 50 Gäste und keine Mitglieder online